Startseite
    Spinnen
    Färben
    Stricken
    Brettchenweben
  Archiv
  Gästebuch

 

Webnews



http://myblog.de/wollzauberin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie schnell muss die Handspindel drehen?

Das ist eine Frage, die ich mir am Anfang häufig gestellt habe.

Irgendwann genügt es einem nicht mehr, einen schönen, gleichmäßigen Faden zu erzeugen. Man möchte, dass der Faden sich nicht direkt "verkringelt", wenn man die Spannung ein bißchen löst und diese komischen Knötchen bildet.

Auf irgendeiner Homepage zum Thema Spinnen hatte ich gelesen, dass man einen gehaspelten Strang Wolle hochhalten soll, um die Fadenspannung zu überprüfen. Wenn sich das untere Ende gegen das obere, festgehaltene Ende verdrehen würde, wäre mit zu viel oder zu wenig Drall gesponnen worden.

Das ist ja eine ganz nette Art, seine fertige Wolle zu kontrollieren, hilft aber (dem Anfänger) beim Spinnen selber auch nicht weiter. Natürlich ist das alles Übungssache. Aber folgendes kann ich als Tip weitergeben:

Der Faden soll so wenig Drall haben wie möglich, aber so viel wie nötig.

Wenn die Handspindel mit einem kleinen Poltern und einem Fäkalwort begleitet zu Boden fällt, war es zu wenig.
Ebenfalls zu wenig Spannung war es, wenn der Faden beim verzwirnen oder verarbeiten reißt.
Zu viel Spannung ist es, wenn man den Faden mit Gewalt außereinander halten muss, damit er sich nicht mit sich selbst verzwirnt und "Knötchen" macht.

Mit der Handspindel kann man die Spannung so regulieren:

Je schneller die Spindel dreht und je weniger man die Wolle auszieht, desto mehr Drall hat die Wolle.

Zieht man die Wolle bei gleichbleibender Spindeldrehung schneller aus, ist der Drall weniger.

Dreht man die Spindel langsamer bei gleichbleibendem Wollauszug, ist der Drall weniger.

(Sonntag, 23. Okt, 2005 @ 11:58:49)

6.5.07 11:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung